Öl des Monats

Rosengeranie / Pelargonium graveolens
Storchenschnabelgewächs (Geraniaceae)

Volksname: Duftgeranie

Es gibt viele verschiedene Geranienarten unter anderem die Zierpflanzen Geranie und die Pelargonie. Aber nur ganz wenige Arten können zur Gewinnung ätherischer Öle verwendet werden. Das Rosengeranienöl ist ein sehr komplexes Öl mit mehr als 200 verschiedenen Inhaltsstoffen, vorallem das Geraniol und das Citronellol erinnern ein wenig an die Rose. Die Rosengeranie ist ein wunderbares Hautöl, es heilt, lindert Schmerzen und wirkt dabei mild harmonisierend auf die Stresshormone. Auch zählt es zu den hormonregulierenden Ölen und findet so seinen Einsatz bei PMS oder Wechseljahrsbeschwerden. 

Botanik:
Die Rosengeranie ist ein buschähnliches Kraut, das vorzugsweise in Südeuropa und Nordafrika beheimatet ist.  Mittels Wasserdampfdestillation werden aus 300-500kg Blätter und Blüten 1kg ätherisches Öl gewonnen.
Wissenschaftliche Arbeiten:
40min Aromamassagen mit Rosengeranien und Lavendelöl, die über einen Zeitraum von einem Monat 2x wöchentlich durchgeführt wurden zeigten in einem randmisierten, kontrolliertem Experiment mit 25 gestressten Müttern von verhaltensauffälligen Kindern signifikante neurologische Verbesserungen. So sanken beispielsweise Ängest, Depressivität und Stresssymptome. (Eliane Zimmermann, Aromatherappie für Pflege und Heilberufe 6.Auflage)

Duftlampe: „Harmonie“

  • 2Tr. Rosengeranie
  • 3Tr. Lavendel fein
  • 2Tr. Melisse 30%
  • 2Tr. Bergamotte

 

Massagemischung: „Nestwärme und Geborgenheit“

  • 50ml Mandelöl bio
  • 2Tr. Rosengeranie
  • 2Tr. Tonka
  • 2Tr. Benzoe Siam
  • 3Tr. Mandarine rot

 

Fußpflegöl bei Diabetischem Fuß

Eine der Spätfolgen des Diabetes mellitus ist die Minderdurchblutung der Füße und die periphere Nervenschädigung. Der diabetische Fuß ist sehr gefährdet durch Verletzungen und Infektionen, daher ist eine regelmäßige Pflege unerlässlich.
30ml Johanniskrautöl
20ml Aloe vera Öl
4Tr. Palmarosa
4Tr. Rosengeranie
3Tr. Lavendel
3Tr. Niauli

Die Füße mit diesem hautfreundlichen Öl mehrmals täglich einreiben

  • Ätherische Öle sind Naturprodukte und können allergische Reaktionen hervorrufen.

Für etwaige Schäden durch die Anwendung von Ölen oder Mischungen ohne Absprache mit einem HeilpraktikerIn oder Arzt/Ärztin kann keine Haftung übernommen werden.