Das Schröpfen / Schröpfmassage

Was ist eigentlich „Schröpfen“?

Das Schröpfen gehört zu den ab-und ausleitenden Verfahren.
Beim trockenen Schröpfen oder der Schröpfmassage wird (oft mit Hilfe einer ätherischen Ölmischung) eine durchblutungsfördernde und lymphflussanregende Wirkung erzielt. Es kommt zu einer erhöhten Stoffwechselaktivität durch eine vermehrte Durchblutung in diesem Gebiet, dadurch werden z.B. Verspannungen abgebaut.
Es können auch innere Organe über die Reflexzonen erreicht werden so z.B. Blase, Bronchien/Lunge oder Magen.

Indikationen können sein:
– HWS Syndrom
– Oberbauchbeschwerden mit Magenschwäche
– Hypotonie
– Wirbelsäulenbeschwerden
– Gelenkbeschwerden wie Rhizarthrose, Gonarthrose, Tennisellenbogen
– allgemein tonisierend bei Schwächszustände
– unsepzifische Immunanregung

Schröpfmasse mit muskelentspannendem Öl

30ml Johanniskrautöl
4Tr. Latschenkiefer bio
4Tr. Cajeput bio
2Tr. Zitrone bio

Hinweis: nur hochwertige ätherische Öle verwenden, z.B. von Primavera, Farfalla, Maienfelser, Neumond o.ä.

Ätherische Öle sind Naturprodukte und können allergische Reaktionen hervorrufen.
Für etwaige Schäden durch die Anwendung von Ölen oder Mischungen ohne Absprache mit einem HeilpraktikerIn oder Arzt/Ärztin kann keine Haftung übernommen werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.